Bienenwunder

Bienen tragen einen dichten Haarpelz. Bislang ging man immer davon aus, der sei dazu da, Blütenstaub zu sammeln. Das tun sie natürlich auch, die Bienen, aber dazu haben sie die „Höschen“ und dort ist die Form der Beinchen und der Haare auch extra dafür angelegt, dass sie richtig ordentliche Pakete heimbringen, um damit die heranwachsenden Bienen zu füttern. Aber wozu brauchen sie den Pelzmantel? Zur Isolierung? Nun, vielleicht das auch ein bisschen. Aber den wahren Zweck hat die Wissenschaft nun herausgefunden und der ist erstaunlich.
Die Forscher haben eine faszinierenden Funktion dieser „Haare“ herausgefunden: Sie dienen den Bienen, Hummeln und anderen Insekten als ultrafeines Messgerät für die schwachen, elektrische Felder, die von Blüten ausgesandt werden. Das sind die Fein-Informationen über diese Blüte, sie funken wichtige Zusatzformationen bei der Pollen- und Nektar-Sammeltätigkeit der Insekten